LSPOspotter, what is it?

Jeder Flugplatz, so klein er ist, wird weltweit mit einem vier- und einem dreistelligen Buchstabencode versehen, um ihn eindeutig identifizieren zu können. Das Segelfluggelände Olten, wo ich quasi beheimatet bin, trägt als vierstelligen "ICAO"-Code den Namen LSPO. Der dreistellige "IATA"-Code ist ZJU. Ein Spotter, oder auch spezifischer "Planespotter", ist eigentlich ein Fotograf, welcher sich auf Luftfahrtobjekte speziallisiert hat. Der Name Spotter ist also eine Abkürzung der Unterkategorie. Setzen wir nun LSPO und Spotter zusammen, erhalten wir den Namen meiner Website: LSPOspotter.

Der Hintergrund dieser Website

Diese Website dient als digitales Fotoalbum und ist für Jedermann zugänglich. Tausende Bilder lagern inzwischen auf meiner Festplatte, wo sie nur selten angeschaut werden. Hier aber, können alle davon profitieren! Deshalb freut es mich zu sehen, dass viele den Weg bereits gefunden haben und ich hoffe sie hatte Spass dabei, alles zu durchforsten!

Alle Daten Daten sind chronologisch, beziehungsweise alphabetisch geordnet, was Ihnen die Orientierung erleichtern soll.

Geschichte

Am 10. Oktober 2013 begann ich, mit meiner "richtigen" Arbeit als Planespotter. Indem ich meine Flugzeugbilder einfach aus Spass auf Instagram veröffentlicht habe, wurde ich nach und nach bekannt. Damals war mein Account mehr eine Sammlung von irgendwelchen Bildern, wie man es auch heute beim herunterscrollen in meiner Chronik noch finden kann. Das heisst, ich postete nicht nur Flieger. Später, begann ich auf die Aviatik umzusteigen. Wie ich nämlich bemerkte, gab es noch andere Spotter im Social Network. Nach und nach kamen mehr Followers hinzu. Die Like-Anzahl wurde auch grösser. Mit Hilfe einiger bereits bekannteren Spotter wurde mein Account schnell grösser. Da ich auf Instagram aber nicht hunderte Bilder vom selben Tag heraufladen kann, beschloss ich eine Website als digitales Fotoalbum anzulegen. Auf der Suche nach einem kostenlosen Host, bin ich auf Jimdo.com gestossen. Hier kann ich kostenlos eine tolle Website errichten. Nach der ersten Arbeit auf der Site, und dem Installieren des Besucherzählers wurde mir bewusst, dass meine Arbeit offenbar doch geschätzt wird. Auf Instagram stieg ich auf, und die Website lief ebenfalls! Als ich schliesslich auf Insta meinen 1'000 Follower willkommen heissen durfte, präsentierte ich das neue Logo und das (eigentliche) Copyright von LSPOspotter. Auch diese Neuerung wurde erfreut entgegengenommen, so dass das Logo bis heute bestand hat. Leider begann ich kurz nach der Einführung von Logo und Wasserzeichen das ganze aviatische etwas zu vernachlässigen, was sich einerseits in den Followers und anderersetis in den Besucherzahlen wiederspiegelte. Glücklicherweise habe ich diese Engpassstelle überwunden. Nach gut dreiviertel des Jahres wurde es wiederum Zeit, einige Dinge zu verändern. Denn Veränderung bringt Neues, und dies wiederum zeigt eine gewisse Aktivität auf. Ich begann mit der kompletten Überarbeitung der Website. So wurden beinahe alle alten Daten gelöscht, und mit neuen überschrieben. Sämtliche Bildergalerien wurden erneuert. Alle Bilder bearbeitet, mit Wasserzeichen versehen und mit der Website verlinkt. Die Bilder lagern nun nicht mehr auf der Seite selbst, sondern auf einer Google Drive. Dies ermöglicht mir, Ihnen mehr und besseres Bildmaterial zur Verfügung zu stellen und mir erleichtert es die Arbeit, da ich Bilder einfacher verwalten kann. Heute sind die Bilder also nicht mehr einfach Schnappschüsse, sondern Aufnahmen mit viel Arbeit dahinter! Nebst der Arbeit auf dieser Website, beschloss ich auch den Bildern auf Instagram einen neuen "Touch" zu verpassen. In Lightroom und GIMP bearbeitet kann man noch etliches mehr aus den Bildern herausholen. Somit würde ich meine Arbeit im Netz nicht mehr als laienhaft bezeichnen. Der Aufwand, sämtliche veröffentlichten Bilder zu prüfen, zu sichern und zu kommentieren ist nicht gerade gering! Um auch in den sozialen Netzwerken der langwierigeren Generationen aufzufallen, haben Freunde unter meinen Auflagen eine Facebook-Seite erstellt. Dies soll Personen ohne Instagram ermöglichen, trotzdem Kommentare und Likes zu einzelnen Bildern zu geben, was auf der Website nicht möglich ist. Nahezu gleichzeitig erreichte ich in Instagram 2'000 Followers, was mich dazu veranlasste, in einer schriftlichen Danksagung allen meinen aktiven Folgern herzlichst zu danken!

Das einjährige Bestehen von LSPOspotter wurde mit Kuchen gefeiert! Freunde und Bekannte erhielten einen ganz besonders schön dekorierten Kuchen, welcher von meiner Mutter gebacken wurde. Danke nochmals dafür! Für die Fans gab es Muffins. Einige nutzten diese Chance und so wurden einige der Leckereien verteilt. Nun, anfangs November erreichte ich in Instagram 3'000 Follower. Zahl steigend! Ich hoffe, dass dies auch weiter der Fall sein wird.

Auch im darauf folgenden Jahr war LSPOspotter am Flughafen Zürich gut aufgehoben. Dadurch dass ich ab November 2014 im Besitz eines Generalabonements der SBB war, konnte ich mir keinen Special mehr entgehen lassen. Ich fuhr viel öfters an den Flughafen, war aber zum Teil nur knapp eine Stunde dort. Ich war aber auch vermehrt in der ganzen Schweiz unterwegs, zum Beispiel in Sion, Genf oder Basel. Jeweils dann, wenn etwas spannendes vor Ort war natürlich. In dieser Zeit habe ich auch das alte Logo ersetzt, durch ein neueres und moderneres wie ich finde. Es etabliert sich sowohl als Logo für die diversen Online-Auftritte als auch als Wasserzeichen für die Bilder. Auf den sozialen Netwerken ging es derweil steil bergauf. Noch vor Ende des Jahres erreichte ich eine Followerzahl von 10'000, was mit 10k abgekürzt wird. Seit dem wächst die Seite immer schneller und schneller, jedoch auch in Abhängigkeit mit der Aktivität und Attratkivität der Instagram-Seite. Heute, mitte Dezember darf ich ein stolzes Resultat von 16.3k präsentieren!

Auch sonst war das Jahr 2015 sehr spannend. Im April 2015 durfte ich das erste Mal stuttgarter Luft schnuppern und lernte dort prompt neue Freunde kennen. Diese durfte ich dann bereits im November in Zürich und im Dezember in Stuttgart wiedersehen. Im Sommer flog ich mit meinem Paten über Berlin-Tegel nach Milano Linate, und via Malpensa zurück nach Zürich! Das war nichtnur ein tolles Erlebins, sondern auch meine ersten Flüge, von und nach Zürich! Knapp einen Monat später wurde ich von menem Freund Cyril auf einen Flug von Genf nach Zürich mit Etihad Regional eingeladen, danke dafür noch einmal! Und im Oktober durfte ich mit meinem Nachbaren ein Turnaround von Zürich nach London City machen, wiederum ein echt tolles Erlebins!

Dieses Jahr bot viele Specials auf den Flughäfen, angefangen mit dem WEF15 und der Egypt Air Force A340-200 weiter zum Frühling mit dem Etihad Dreamliner, über den Antonov-Sommer bis hin zum Herbst mit vielen dem Erstbesuch der CS100 war Zürich dieses Jahr in der Tat sehr spannend. Auch in Genf wurde einiges geboten, so zwei seltene TU204, die Boeing 757 von Honeywell mit drei Triebwerken und dem Farewell Flug der Belavia TU-154!

Every airport, as small it is, has got a "name" with a three and a four letter code for the identification. The glider airport Olten, which is my homebase owns the four letter ICAO code LSPO. The three letter IATA code would be ZJU. 

A spotter, or more specific a Planespotter is a phtographer which is interessted in photography of airplanes. 

LSPO and spotter togheter gives us the name of this page and much work! :)

The background of this website

This page is like a digital photo album which is aviable for everibody. About 1000 pictures are saved on my hard disc, where only rarely someone looks at it. But here on the website everyone can benefit from it. Because of I'm happy you found the way to my website, and I hope you will like it to grub in my gallery!

All dates are chronologically and alphabetic orderly. This makes it easier to orient itselfs on the webpage.

History

On october the 10th I started with my "real" work as planespotter. I uploaded airplane pictures to Instragram, so I was always more known in the Zurich world of aviation. As I started on Instragram my account uploaded everything, not just aviation related things. You can find some different shots if you take a lot of time and scroll down my whole gallery. Later I began to upload only aviation related pictures. I realized there were also other planespotters  on social media. Gradualy there joined more and more followers. The number of "likes" growed. With help of some famous spotters on Instagram, my account was growing fast. But because I can't upload a hundred pics of the same day on Instagram I opened a website a photo album. As I searched for a cheap or free webhoster I found Jimdo.com. With this host I'm able to build a free website. After much work on my website, and as I implemented the visitors counter I saw, there are much people which are interessted im my work! My website was growing and my Instragram too. Finaly I got 1K on Instagram. I was able to present the new logo and copyright sign of LSPOspotter. Also this innovation was acceptec joyfully by the communitey. Sadyl, after the implementation of my new logo, I neglect the whole aviation. I realized this disregarding on my number of follower and in the number of visitors. Luckily I overcame this bottleneck location. After 9 months more, it was again time to change something. Change brings new good things! I begann to edit the whole website. Nearly all old datas were deleted and overwritten with new. Also the whole picture gallery was renewed. All photos are now edited and wear a copyright sign. The pictures are not longer saved on the webpage. They are now saved in Google Drive. This alows me, to upload more pictures in better quality for you. So today the photos are not just snapshots but photos with work behind. At all, I started to edit my picture for Instagram a bit different. Edited with Adobe Lightroom and GIMP 2.8 I was able to edit my pictures much better as before. So I would my work not longer only described as amateurish. The work to edit all shots, to upload them in different places, to save them and the service for the online community is not exactly low. To share my pics also with the older generation in the world of aviation I started a Facebook page. This should enable people without Instagram to like and comment my photos too. Nearly at the same time my Instagram account earned 2K followers. I made a written thanksgiving to everyone. The first birthday of LSPOspotter was celebrated with beautiful cake, made by my mother, and muffins for the fans. To beginn of November LSPOspotter reached a new magic number: 3K! But the number grows faster and faster. Since I changed my editing style for Instagram LSPOspotter becomes bigger and bigger from day to day. It is amazing to see how fast my page becomes to a bigger member on Instagram. Now, on end of April, LSPOspotter reached 6.3K. With the new style I presented on Instagram I made 2K in only one and a half month! Really amazing. LSPOspotter is since February also aviable on flickr, where you see a "best of" of my shots in full resolution and at all with interessting datas, like EXIF and location I took the pic. Now, on end of April you can ask LSPOspotter (nearly) everything you want on ask.fm!

 

 

The first "birthday" of LSPOspotter was celebrated with cake which I gave to the people around the airport. Thanks to my mother for baking this nice cake!

 

 

 

 

 

 

 

Since these days LSPOspotter growed much more, and is now by a follower number of 13.6k. This is really amazing! On the end of 2014 I reached 10'000 followers on Instagram and since then the page growed and growed. I changed some things on the web presentation of LSPOspotter, for example the logo. Now I have a newer and moderner sign for my pages which works as logo and as watermark. In november 2014 I luckly got a general abo from the national rail carrier. So I could go whereever I wanted whenever I wanted. This is why I never missed a special at Zurich, and why I was on so many different Swiss airports in the past year. I visited Geneva a few more times and I was on airports like Sion where I (otherwise) never could visit.

 

New copyright of LSPOspotter since autumn 2015.
New copyright of LSPOspotter since autumn 2015.

 

The aviation year 2015 was really great. I had a lot of experiences and I saw many new planes!

In april 2015 I was able to see Stuttgart airport for the first time in my life, and I just met new friends there. Those nice guys where in november at Zurich and I was in december in Stuttgart, so we saw us not only one time. With my godfather I was flying to the Milan EXPO via Berlin-Tegel and Milano Linate. On the way back, Malpensa-Zurich, I had once more the experience to enjoy the jumpseat of the Avro RJ100! This were my first flights from and to Zurich Airport.

Only one month later, a good friend, Cyril, invited me to fly Geneva-Zurich with the Etihad Regional Saab 2000! Again a great experience, and in october this year I was able to join a turnaround with my neighbor. We flew from Zurich to London City on the helvetic airways ERJ190!

This year showed us a lot of specials around the Swiss airports. For example the Egypt Air Force A340-200, the spring with Etihad Dreamliner, the "Antonov-Summer" and the first visit of the Bombardier CS100 at Zurich. Also in Geneva were much highlights. Beginning with the farewell flight of the Belavia TU154, the visit of the Honywell Engine Testbed B757 and ending with the visit of Kuwait Air Force A340 and Rossiya TU204, this year became to one of the best years in aviation so far!