Breitling Sion Air Show 2017

Die Breitling Sion Air Show war mit Sicherheit einer der wichtigsten Anlässe für Aviatiker im Jahre 2017. Die Airshow, welche am zivil-militärischen Flughafen Sion inmitten der Alpen stattfand war während drei Tagen gut besucht. Unser Team hatte sich an verschiedenen Orten niedergelassen um das Geschehen zu verfolgen.

Am ersten Tag traffen wir gegen Mittag ein. Wir waren unter den Besuchern und genossen die ersten, nach Kerosin riechenden, Düfte sowie die ersten Jet-Geräusche im Rhonetal. Es war von Anfang an beeindruckend, wie die Piloten es schafften ihre Displays in das enge Tal zu zaubern. Auch grössere Formationen, wie die Frecce Tricolori zeigten eine beeindruckende Vorführung. Auf die Frecce hatten wir uns besonders gefreut, hiess es doch im Vorhinein, dass sie aufgrund besonderer Restriktionen nicht teilnehmen würden. Es war selbst für mich, als nicht-Italiener ein toller Moment, mit etwas Emotionen muss man zugeben, als die Frecce in den Alpen empor stiegen und dabei die italienische Nationalhymmne über die Lautsprecher dröhnte.

 

Am Samstag, dem zweiten Show Tag waren wir hoch in den Bergen um von Veysonnaz aus die Show zu beobachten. Es war eine beeindruckende Erfahrung auf das Tal hinunter zu blicken, wo sich tausende von Menschen tummelten und irgendwo zwischen uns und den Zuschauern im Tal die Jets ihre Displays flogen. 
Für die kleineren Flugzeuge waren wir dann aber leider doch bereits etwas zu hoch, so dass wir uns von hier oben mehr auf die Teams und Formationen konzentrierten. Wie man sehen kann, hat sich der Besuch dennoch gelohnt! Das Bild der Helvetic Embraer ERJ-190 zusammen mit der Patrouille Suisse ist nämlich in Veysonnaz entstanden!

 

Am Sonntag haben wir bei Zeiten Veysonnaz und unser dortiges airbnb verlassen und verbrachten den Tag nochmals in der Zuschauermenge im Tal. Wir konnten als Unternehmen im Voraus bereits Spotter-Badges organisieren, welche wir heute abholen durften. Durch diese Badges durften wir an vorderster Front, in einem markierten Bereich verweilen. Von unserem Standort aus konnten wir beispielsweise die Starts sehr schön ablichten. Am Mittag lernten wir leider die Schattenseite der BSAS17 kennen: Das Bargeldlos-System, bei dem man eine Prepaid-Karte erhielt um Nahrung zu kaufen, war leider nicht ganz durchdacht. Die Suche nach einer Auflade-Station erwiess sich als schwierig und die Warteschlage vor den Essensständen war sehr sehr lang. 
Als wir aber endlich ein feines Essen in der Hand hielten, begaben wir uns an einen schattigen Ort und genossen das Essen während im Hintergrund immernoch das Geräusch von Sternmotoren zu hören war. Am Nachmittag konnten wir dann noch einige tolle Displays sehen und als Highlight nochmals den Embraer von Helvetic Airways zusammen mit der Patrouille Suisse.

 

Fazit: Wir hatten viel Spass an der Breitling Sion Air Show und genossen eine gute Zeit im sonnigen Rhonetal bei Sion. Auch wenn nicht alles nach Plan lief, waren wir dankbar an diesem gigantischen Event teilhaben zu dürfen!